AUS GUTEM GRUND

AUF GUTEM GRUND.

Spreewälder Gurken vom Spreewaldhof wachsen zu 100 % im Spreewald: auf guten Böden, im sonnig-warmen Klima, bei optimalen Wasserbedingungen. Eingebettet und windgeschützt, umgeben von den Wäldern des Spreewalds. Alle Gurken werden ausschließlich nach den Richtlinien des kontrolliert-integrierten Anbaus produziert, die das Land Brandenburg festgelegt hat. Das Ziel: besonders hochwertige Produkte zu erzeugen und gleichzeitig die Umwelt zu schonen. Dabei verpflichten sich unsere Vertragsbauern zur Offenlegung ihrer Wirtschaftsweise und lassen Anbaumethode und Produkte von unabhängigen Stellen kontrollieren.

GRÜN SIND ALLE GURKEN.
ECHTE „SPREEWÄLDER“
NUR GANZ BESONDERE.

Was sind eigentlich die Anforderungen an eine echte „Spreewälder Gurke“? Sie muss zu 100 % in der Region angebaut und verarbeitet werden und wird von uns ausschließlich nach den Original-Rezepten mit frischem Dill und frischen Zwiebeln verfeinert. Das Verhältnis von wenig Essigsäure und vielen leckeren Kräutern im Glas sorgt dafür, dass unsere Gurken unverwechselbar fein-würzig schmecken.

 

UNSERE GURKEN HABEN
GUTE NACHBARN. ZUM
BEISPIEL FRISCHEN DILL.

Unser Dill wird auf Feldern im Spreewald angebaut. Geerntet wird er mit einem Mähbinder, kleinere Mengen auch per Hand mit der Sense. Weil Gurken und Dill unterschiedlich schnell wachsen, müssen wir den Anbau genau planen. Indem wir ihn zeitlich versetzt anpflanzen, stellen wir sicher, dass zur Gurkenernte immer genug frischer Dill vorhanden ist.

WIR ERNTEN GURKEN PER HAND.
VIELES ANDERE AUCH.


Die Böden des Spreewalds sind so gut, dass sich nicht nur Gurken wohl fühlen: Fein-nussige Kürbisse wachsen hier besonders kräftig, herzhafter Rotkohl wird schön knackig und intensiv violett. Deshalb werden auch diese beiden Gemüse-Sorten im Spreewald angebaut – und per Hand geerntet.

Fleißige Mitarbeiter verlesen die Gurken und entfernen Blätter und Ausschuss von der Ernte.
Fleißige Mitarbeiter verlesen die Gurken und entfernen Blätter und Ausschuss von der Ernte.

Vom Feld ins Glas brauchen unsere Gurken 11 Schritte. Welche, sehen Sie hier.

Qualität hat für uns oberste Priorität. Wie wir sie kontrollieren, erfahren Sie hier.

Was heißt eigentlich ... und wie wird eigentlich …? Die Antworten auf viele Fragen finden Sie hier.